Bond, Bond, Bond

Straub Daniel hat ja bereits Blogreaktionen zu „ein Quantum Trost“ →gesammelt und inzwischen auch den Film gesehen. Er →vergibt 7 von 10 Punkten. Ich habe inzwischen auch ein wenig in Blogs geschmökert und neben vielen kurzen positiven und negativen Reaktionen findet man auch Bemerkenswertes: Ausführliche Kritiken und spezielle Blickwinkel. Ein paar der interessantesten Blogbeiträge habe ich hier gesammelt.

→Pauservice sucht Filmfehler und hat bereits neun gefunden. Wobei die Frage ist, was ein „Filmfehler“ ist. Dass Bregenz einen Flughafen bekommt und eine Feldkirch gedrehte Szene nach Bregenz verlegt wird (Feldkirch ist eben schöner), würde ich jetzt nicht als Fehler bezeichnen, sondern als künstlerische Freiheit. Wenn eine Uhr während eines Gesprächs ständig die Position wechselt, eher schon.

Der →Thekenblogger ist von Beruf Barkeeper und beschäftigt sich mit einem wichtigen Detail: Dem neuen Bond-Drink. Der Thekenblogger hat ihn sich gemerkt: 3 Teile Gordon’s Gin, 1 Teil Wodka, 1 Schuß Kina Lillet, 1 Schnitzer Zitronenschale. Müssen wir uns das jetzt merken? Ich meine, Wodka-Martina geschüttelt, nicht gerührt, war bedeutend einfacher für Laien. Beim Thekenblogger erfahren wir auch, wie in diesem Fall das Product-Placement von Sponsor Smirnoff funktioniert: Smirnoff gehöre zum gleichen Konzern wie Gordon’s Gin, nämlich Diageo, die Werbung bleibe also in der Familie. Außerdem weiß der Thekenblogger die Antworten auf den James Bond Quiz von Smirnoff. Es geht hauptsächlich um diverse Getränke und ich hätte keine einzige Antwort gewusst.

James Bond ist mittlerweile 88 Jahre alt meldet der →Bembelkandidat und bezieht sich auf die →fiktive Biographie von Fleming und Pearson, wonach James Bond am 11.11.1920 in Wattenscheid im Ruhrgebiet geboren wurde. Er hat gestern also Geburtstag gehabt. Den neuen Film empfiehlt der Bembelkandidat nicht.

→symparanekronemoi heißt das Blog von Florian Lieb. Hier gibt es einen der längsten, kundigsten und ausgewogensten Besprechungen des Quantums Trost, die ich je auf einem Blog gesehen habe. Auch die  Besprechung von →HD Schellnack ist sehr vielschichtig und allen ans Herz gelegt, die sich unter anderem mit der Ästhetik des Films beschäftigen wollen – eine positive Kritik!

Ähnliche Artikel:

→Ein Quantum Trost

→Vorarlberg jagt James Bond

→James Bond macht Vorarlberg unsicher

→Wo ich jetzt gerne wäre

Advertisements

7 Responses to “Bond, Bond, Bond”


  1. 1 thewritingfranz November 12, 2008 um 23:13

    Wäre schlimm, wenn du einen Wodka-Quiz gewännest.
    Bond 80? Dann soll ihn Sean Connery wieder einmal spielen, das wäre wunderbar.

  2. 2 Georg November 13, 2008 um 11:49

    Am 11.11. geboren? Dann ist er Skorpion. Weißt du die Uhrzeit? Dann könnte man sein Horoskop ausrechnen. Na, wahrscheinlich wurde er um 11 Uhr 11 geboren…

  3. 3 thewritingfranz November 13, 2008 um 20:05

    Sean Connery würde den 80jährigen Bond wundervoll spielen. Aber soll er eine 89jährige Geliebte haben? Wie sieht Miss Moneypenny mit 70 aus? und Q mit 120? alles in allem eine zauberhafte Vorstellung. Spielt das Plot in einem Altersheim? Ein Heimleiter bedroht die Welt mit seinem Rollstuhlmonopol. Oder Herzschrittmachermonopol oder mit der Geheimformel für eine ewig jung machende Salbe.

  4. 4 thewritingfranz November 13, 2008 um 22:01

    Wo bist Du?

    Zu Bond noch: Es ist elendliglich,dass es hier kein Kino gibt. Da kann ich jedesmal ein Jahr warten, bis in Ischl was Neues gespielt wird.

  5. 5 krimi0krimi November 14, 2008 um 20:34

    @ Georg: Nein, das weiß ich leider nicht. Ich fürchte, 1920 hat man das noch nicht richtig vorausschauend auf die modernen Horoskope dokumentiert.

    Fleming wäre heuer übrigens 100 geworden, →schreibt der Standard.

  6. 6 krimi0krimi November 14, 2008 um 20:34

    Ja, gell Franz, in Ischl spielen sie jetzt bald einmal den Dr. No.

  7. 7 thewritingfranz November 14, 2008 um 21:35

    Hoffentlich. Darf ich dich einladen, weil den hast du sicher noch nicht gesehen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




November 2008
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Archive

Im Schaufenster

Robert Pucher: Katerfrühstück, Prolibris 2006

→Journal of Medical Internet Research

→medicalblogs.de

→Alblog aus Zams


%d Bloggern gefällt das: