Noch einmal Hochgatterer: „Das ganze Leben ist Metaphorik“

Nur, um noch einmal Hochgatterer zu zitieren:

Das ganze Leben ist Kompensation – aber das ist nichts als die ziemlich schwach untermauerte zweite Lieblingshypothese meinerseits zum Thema Lebenserklärung.

Das ganze Leben ist Metaphorik, – das ist die Nummer eins. Die Metapher in ihrer paradoxen Vielschichtigkeit, in ihrer Rolle als Überträgerin von Bedeutung und als Evokateurin von Phantasmen ist – metaphorisch gesprochen, also selbstreferenziell formuliert – die Hebamme der Narration und die Hauptspeise der Poesie. Erzählen ohne Metapher ist undenkbar, Lesen daher ebenso.

aus: „Petzi, Eisenbahn, Schakal“ bei →derStandard.at.

Dazugehörige Artikel:

→ Neu im Schaufenster: Paulus Hochgatterer- Die Süße des Lebens (hier)

→Hochgatterers Krimitheorie (NuT)

Advertisements

9 Responses to “Noch einmal Hochgatterer: „Das ganze Leben ist Metaphorik“”


  1. 1 thewritingfranz September 8, 2008 um 21:00

    Das ist kein Text, sondern eine Lateinprüfung. Der soll mich vergessen.

  2. 2 krimi0krimi September 8, 2008 um 21:07

    Das ist eine Psychiatrieprüfung!

  3. 3 krimi0krimi September 8, 2008 um 22:38

    Und Latein! Bütte! „Hypothese“! „Metaphorik“! „Paradox“! „Phantasma“! „Poesie“! Latein? Du stehst Dich doch so auf die alten Griechen, direkt das Herz aufgehn müsste Dir bei diesem Textlein.

  4. 4 thewritingfranz September 10, 2008 um 14:59

    Kopensation, Petzi, Narration – wer bittö schreibt schon Narration! , paradox, Evokateurin, referenziell, formuliert, und bitteschön, Poesie ist auch Latein.

    Ob Deiner anmerkung ändere ich also ab:
    Ein alter Grieche prüft Latein.

  5. 5 thewritingfranz September 10, 2008 um 15:00

    Und: Das ganze Leben ist Kompensation! Dieser Satz ist aufgeblähter Schwachsinn. Getretener Quark wirkt breit nicht stark.

  6. 7 krimi0krimi September 10, 2008 um 19:57

    Das ganze Leben ist Higgs! Zumindest heute.

  7. 9 thewritingfranz September 11, 2008 um 18:16

    Also gut, Poesie ist griechisch.
    Aber ist eh wurscht, weil das schwarze Loch kommt langsam aber sicher.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




September 2008
M D M D F S S
« Aug   Okt »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Archive

Im Schaufenster

Robert Pucher: Katerfrühstück, Prolibris 2006

→Journal of Medical Internet Research

→medicalblogs.de

→Alblog aus Zams


%d Bloggern gefällt das: