US-Bürger schlagen die Warnungen ihrer Botschaft in den Wind, treiben sich auf Fanmeilen herum und entdecken neue Gefahren

Ich liebe ja diese Blogs, auf denen AusländerInnen über uns (damit meine ich jetzt der Einfachheit halber deutsprachige MitteleuropäerInnen, denn konkret sind jetzt Deutsche gemeint) bloggen. Den soviel erfährt man sonst nie über die eigenen Marotten. Eins dieser Blogs ist das Blog der →Heidelbergerin, die aber keine Heidelbergerin im herkömmlichen Sinn ist, sondern eine in Heidelberg lebende Amerikanerin. Auf ihrem Blog kann man zum Beispiel erfahren, dass Duschgel mit ätherischen Ölen von Bergamotte, Cassis und Orangenblüte „happyful“ macht. Gefunden habe ich die Heidelbergerin über einen Link zu meinem →gestrigen Beitrag über die Warnung der US-Botschaft vor Fanmeilen. Die Heidelbergerin hat auf ihrem Blog sage und schreibe siebzehn derartiger Beiträge zusammengetragen, manche von Auslands- amerikanerInnen. Und dort kann man allerhand über deutsche Bräuche und Sitten erfahren. So meint das multinationale Blog →“Deutsche Welle“, dass die Ängst der US-Botschaft bezüglich der Fanmeilen möglicherweise tiefer gehen:

Many of the viewers at the so-called fan miles, it turns out, are hopped up on a liquid intoxicant known as „beer.“

This substance has been known to lead to outbreaks of mirth, loss of equilibrium and unintended and later regretted coupling among users.

Wirklich, wirklich gefährlich sei aber eine Substanz, die „Bratwurst“ genannt wird. So führt die Deutsche Welle aus:

In addition, soccer fiends have been reported to consume things called „bratwurst,“ which, depending on quality, can emit streams of hot fluid, known in street lingo as „grease,“ when improperly chomped upon.

Mit herzlichem Dank an die Deutsche Welle. Ich werde mir Schuhe mit einem guten Profil besorgen und gut darauf achten, wo ich hintrete, wenn ich das nächste Mal durch eine Fanmeile gehe.

Advertisements

11 Responses to “US-Bürger schlagen die Warnungen ihrer Botschaft in den Wind, treiben sich auf Fanmeilen herum und entdecken neue Gefahren”


  1. 1 krimi0krimi Juni 26, 2008 um 20:41

    Oder ob ich gleich Steigeisen nehmen soll?

  2. 2 Reinhard Juni 26, 2008 um 20:45

    Ja, Warmduscher waren gestern, heute gibt’s Duschgelvorwärmer.

  3. 3 krimi0krimi Juni 26, 2008 um 21:53

    Jetzt singen sie „immer wieder Österreich“ beim Spiel Spanien gegen Russland. Ich glaube, da hat jemand zu heiß geduscht, nicht nur warm.

  4. 4 krimi0krimi Juni 26, 2008 um 21:57

    Das Singen hat geholfen, Spanien hat getroffen! Prinzession Laetizia freut sich. Vielleicht haben die Gesänge die spanischen Habsburger als Schutzgeister aktiviert.

  5. 5 krimi0krimi Juni 26, 2008 um 21:58

    Ich mag Prinzessin Laetizia.

  6. 6 krimi0krimi Juni 26, 2008 um 22:02

    Abseits! Linienrichterin wär‘ mein Traumjob. Ich möchte auch einmal ein Fähnchen am gestreckten Arm halten und streng in die Kamera blicken.

  7. 7 krimi0krimi Juni 26, 2008 um 22:36

    Jaaaaa! Die Mannschaft der Habsburger, also praktisch die Österreichische gewinnt 3:0. Die Habsburger haben den Himmel aufgerissen und das Glück direkt auf ihre Mannschaft herabregnen lassen.

  8. 8 krimi0krimi Juni 26, 2008 um 22:42

    Sie haben heute ja auch in den →habsburgischen Farben gespielt. Sehr schön.

  9. 9 krimi0krimi Juni 26, 2008 um 23:02

    Dann spielt am Sonntag also Bayern gegen die Habsburger.

  10. 10 Reinhard Juni 27, 2008 um 12:43

    da tritt der Österreicher vor das Stadion
    denkt sich sein Teil
    und lässt die andern spielen…


  1. 1 Österreich schlägt Russland im Halbfinale 3:0, gratuliere Spanien-Habsburg « thewritingfranz Trackback zu Juni 27, 2008 um 7:30

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Juni 2008
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Archive

Im Schaufenster

Robert Pucher: Katerfrühstück, Prolibris 2006

→Journal of Medical Internet Research

→medicalblogs.de

→Alblog aus Zams


%d Bloggern gefällt das: