Party

Pfiat Euch, Ihr Fans, Danke für die friedliche Europameisterschaft und kommt gut nach Hause!

Advertisements

17 Responses to “Party”


  1. 1 Späcki Juni 19, 2008 um 13:07

    Bei den Bildern hier werde ich richtig wehmütig! Ein Besuch der schwedischen Fans in der Schweiz wäre auf jeden Fall eine Bereicherung gewesen! :(

  2. 2 Franz Juni 19, 2008 um 14:43

    Super Fotos. Und sie geben wirklich eine friedliche Stimmung wieder. So sollten Spile sein, friedlich und völkerverständigend. Ist das die M.T.-Strasse?

  3. 3 Franz Juni 19, 2008 um 22:05

    Ich hoffe, dass heute Portugal tanzen kann.

  4. 4 krimi.krimi Juni 20, 2008 um 15:43

    Jaa, Spaecki, orange-gelb, das wär ein schönes Bild gewesen. Ich wünsch Euch trotzdem noch viel Spaß mit der EM in Bern.

    Franz, ja, das ist die Maria-Theresienstraße. Ich war wirklich positiv überrascht von der EM. Sie war so laut wie ich befürchtet habe, aber viel fröhlicher und viel weniger besoffen als erwartet. Das mag einerseits am Wetter liegen, es war kein Durstwetter, andererseits am tschechischen Bier, das rinnt runter wie Wasser.

  5. 5 Franz Juni 21, 2008 um 19:41

    Das tschechische Bier halte ich bei aller Sypathie für die Tschechen für eine Sauerei. Nicht das Bier an sich, sondern die Tatsache, dass im Lande des Gösser, des Zipfer, des Otterkringer usw. nur Carlsberg verkauft werden darf, während der WM in den Fanmeilen. Wer hat diese Verträge abgeschlossen? Die Tschechen müssen dafür ein Vermögen bezahlt haben. Stellt euch vor, bei der WM in Süd-Afrika gäbe es nur österreichischen Wein.

  6. 6 krimi0krimi Juni 22, 2008 um 13:59

    Vor allem Otterkringer wär‘ ein Hit.
    Das hätte wieder eimal ein Botschaft, wenn Bier als Werbeträger für eine wenig bekannte Tierart fungieren würde.

    Ottakringer wär‘ dagegen umweltfreundlich, Ottakring ist doch dort, wie sie immer feiern in Wien, wenn Kroatien oder die Türkei gewinnt. Da wären die Wege kurz. Von der CO2-Emission her, wär das optimal und billiger auch bei den Benzinpreisen heutzutage.

    Auf der anderen Seite wird man vom tschechischen Bier anscheinend nicht besoffen, das war wiederum sehr vorausschauend von den Organisatoren. Allerdings kaufen die Fans rumd um die Fanmeilen auch ständig richtiges Bier ein, wer besoffen werden will, schafft es auf jeden Fall.

  7. 7 Franz Juni 22, 2008 um 16:43

    Otterkring oder Ottakring, wer kennt schon den Unterschied ausser einer verflixten Aquarienbesitzerin, die arme kleine Fische einsperrt und Schnecken und Shrimpse und auch Ottern einsperren würde, wenn sie dürfte. Übrigends wird mir seit meiner Kindheit erzählt, am Kalmberg gäbe es Kreuzottern und ich müsse vorsichtig sein, aber ich habe bisher noch keine gesehen, sondern nur so ein Rascheln im Gebüsch gehört, aber das könnte auch was anderes gewesen sein. Ein Kalmbergfisch? Das wirst Du ja sehen, wenn du den Berg besteigst. Aber Kalmbergfische darf man nicht fangen, Gämsen darf man nicht schiessen, ausser man ist Wilderer, und Hirsche soll man auch in Ruhe lassen. Aber auf der Goisererhütte gibt es ein Essen, das bekommt man sonst nur in einem 3 Haubenlokal. Und nachher einen Kaiserschmarrn mit Apfelmuss vom feinsten.

  8. 8 Franz Juni 22, 2008 um 16:46

    Gratuliere zu den Besuchern aus Süd-Afrika und Lesotho.

  9. 9 krimi0krimi Juni 22, 2008 um 18:17

    Ich würde niemals einen Fischotter ins Aquarium sperren! Das sind infame Unterstellungen.

  10. 10 Reinhard Juni 22, 2008 um 20:00

    Gibts bei den Goiserern dann ein Kreuzotterkring?

  11. 11 krimi0krimi Juni 22, 2008 um 22:49

    Reinhard, Du bist doch Bierspezialist. Hast Du das tschechische Bier gekostet? Wie schmak es?

    Ich würde es so beschreiben: Mittleres Ockergelb, in der Nase zart nach Hopfenresten, etwas verhaltene Würze. Am Gaumen stoffig, mineralische Nuancen, malzige Frucht, präsente Tannine, zarte Textur, frisch und finessenreich. Im Nachhall kompakt, gute Länge, sehr guter Speisenbegleiter.

  12. 12 Reinhard Juni 23, 2008 um 11:09

    Du forderst mich heraus, Krimi, wo ich mich fanzonenverweigernd eben von meiner Sommergrippe erhole. Bei den tschechischen Bieren missfällt mir allmählich die Farbe und der magere Schaum.

    Ich denke da aber an meinen letzten Fischmac, der war im Biss ziemlich weich, im Abgang leider undefiniert.

  13. 13 Franz Juni 23, 2008 um 13:28

    Margit kann mich immer wieder verblüffen. Erst als Fussballfan mit erstaunlichen Kenntnissen über die Abseitsregeln, jetzt als Bierkennerin mit einem Talent zum Verkosten und Beschreiben der gelben Flüssigkeit. Ockergelb – Ockerkring? Ist es das?
    ein leichtes Problem habe ich mit der von ihr beschriebenen Länge des Bieres. Ist das eine Tiroler Eigenschaft des Göttertrunkes? Bestellt man dort Bier nach Metern? Herr Ober, zwei Meter Gösser bitte?
    Kreutzottern sind etwas anderes als Fischotter. Beide sind aber Otter. kann mir jemand erklären, was die Beiden verbindet? Gibt es auch ein Tier, das einfach OTTER heißt? Ich kenne auch noch den Otter vom Eid, den Eid-Otter.

  14. 14 krimi0krimi Juni 23, 2008 um 17:38

    In →Ottakring hats Ausschreitungen und Scherben gegeben, in Basel auch. Vor der EM waren das meine Vorurteile über Fans und meine Befürchtungen. In Innsbruck habe ich das nicht erlebt und war begeistert. Jetzt geht das wieder los. Was für ein Sport! Ich habe wirklich NULL Verständnis für sowas.

  15. 16 thewritingfranz Juni 23, 2008 um 19:25

    Warum bin ich verblüfft?

  16. 17 krimi0krimi Juni 23, 2008 um 19:34

    Weil ich NULL Verständnis für Ausschreitungen habe?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Juni 2008
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Archive

Im Schaufenster

Robert Pucher: Katerfrühstück, Prolibris 2006

→Journal of Medical Internet Research

→medicalblogs.de

→Alblog aus Zams


%d Bloggern gefällt das: