Gratis Fußballsong bei Hubert von Goisern

Das ist das Richtige zum Trost nach dem gestrigen verlorenen Spiel: Wir erinnern uns an das WM-Viertelfinale Österreich-Schweiz vom 2.6.1954. Nach einem Rückstand gewann Österreich schließlich 7:5. Kommentiert hat das Spiel Heribert Meisel. Hubert von Goisern hat die Reportage vertont, er singt jetzt praktisch im Duett mit Heribert Meisel, begleitet von seiner Ziehharmonika und der Band. Das emotionale, fiebrige und kuriose Stück heißt „ROTZ&WASSER“ und das mp3-File kann während der EURo auf der Homepage des Künstlers gratis heruntergeladen werden. Aber nur während der EURO. Wer zu spät kommt, muss wohl die neue CD s’Nix kaufen, da ist es auch drauf.

→Hier geht es zu Homepage und Download.

Advertisements

12 Responses to “Gratis Fußballsong bei Hubert von Goisern”


  1. 1 thewritingfranz Juni 17, 2008 um 19:36

    Dazu passt mein Fussball-Bubbledibu-Gedicht:

    Fussball und Kalantokorn,

    Hollder und Bandinosorn.

    Lobewiese, Lobedrinn,

    Aussenvorne, Hintendrinn.

    Karlonorto, Subersack,

    Wiedersehen, Schabernack.

    Mitten Hunde Fische vor,

    Drohgeburt, ein schönes Tor.

  2. 2 thewritingfranz Juni 17, 2008 um 19:50

    Hallo Hubert!
    Das obige Gedicht schenke ich Dir zum Vertonen. Klingt wie ein guter Rap.

  3. 3 krimi0krimi Juni 17, 2008 um 19:51

    Ach, das ist Rap! Und ich wollte es jodeln. Danke für das schöne Gedicht.

  4. 4 Reinhard Juni 17, 2008 um 22:27

    So, und jetzt hab ich deinen Hubert von Goisern am …äh, bin ja in Margits Blog.

    Plagiat!!!!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Helmuth_Sch%C3%B6nauer

    Rotz und Wasser ist von Helmuth Schönauer, so schauts aus.

  5. 5 Reinhard Juni 17, 2008 um 22:28

    wo ist mein Beitrag verschwunden? Im WOM?

  6. 6 krimi0krimi Juni 17, 2008 um 22:50

    Im Spamfilter war er, wegen der Schleichwerbung.
    Wenn der Schönauer „Rotz und Wasser“ singt, wird es wohl daselbe sein.

  7. 7 Reinhard Juni 18, 2008 um 12:17

    Also bitte, Schönauer und Werbung? Das schlägt dem Fass die Krone ins Gesicht.

  8. 8 krimi0krimi Juni 18, 2008 um 19:09

    Ja, Akismet sagt, Wikipedia sei Werbung. Wenn Akismet das sagt, wirds wohl stimmen.

  9. 9 Franz Juni 18, 2008 um 19:46

    Ja Reinhard, das ist Kismet

  10. 10 Reinhard Juni 18, 2008 um 20:03

    Verstehe,

    frei nach a doctor a day keeps the apple away

    a Kismet am Abend ist für den Kapierkorb labend.

  11. 11 thewritingfranz Juni 18, 2008 um 22:04

    Tut mir leid Margit, dass die Schweden verlieren. Dafür habe ich eine neue Geschichte auf meinem Blogg.

  12. 12 krimi.krimi Juni 18, 2008 um 22:07

    Es ist noch nicht vorbei!
    Oh-oh-oh-oh-oh-oh-ooooh!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Juni 2008
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Archive

Im Schaufenster

Robert Pucher: Katerfrühstück, Prolibris 2006

→Journal of Medical Internet Research

→medicalblogs.de

→Alblog aus Zams


%d Bloggern gefällt das: