Muss man in die Fanmeile Eintritt zahlen?

Über diese Frage hat Google eine Leserin oder einen Leser auf meine Seite gespült. Die Antwort: Nein, in Innsbruck zumindest nicht. Was die Würstln und Getränke kosten, weiß ich allerdings nicht. Ich fürchte Furchtbares, ich glaube, ich muss Morgen Vorräte einkaufen.

Advertisements

16 Responses to “Muss man in die Fanmeile Eintritt zahlen?”


  1. 1 thewritingfranz Juni 5, 2008 um 21:49

    Ad 1. : Wenn noch länger gefragt wird, fällt den Innschbrucker StadtväternMüttern noch eine neue Einnahmequelle ein. Daher psssst, einfach hingehen in die Fanmeile und nix zahlen.
    ad 2. : Milch wird von den Bauern wieder geliefert, Bevorratung nicht notwendig. Gummibärchen werden Problem.

  2. 2 thewritingfranz Juni 5, 2008 um 21:50

    3:1 Österreich:Schweiz, Hurra!

  3. 3 thewritingfranz Juni 5, 2008 um 21:54

    Wo? Frägst du. In Altach, antworte ich.

  4. 6 thewritingfranz Juni 5, 2008 um 22:24

    Die guggermusi spielt laut auf vor Freude. Harry prünster wird jetzt eingewechselt, vielleicht. Er zählt als harter „Hund“ in der Verteidigung. Schiedsrichter offensichtlich Schweizer. Fauuuuuuuuuuuuuuul, Schweizer tritt Österreicher am Boden. spinnt der? Krankl wird wild und schreit ins Feld. Es regnet. Das Spiel wird härter. Jetzt. Harald Prünster geht hinein. Christian Mayer, Schütze eines Tores geht heraus. Noch 9 Minuten und das publikum schreit Harry! Harry! Los , sage ich, hau eam oane eini. 8000 Zuschauer. Tosio, der Eishockeytormann ist direkter Gegenspieler von harry. Krankl schreit laut ins Feld. In der ersten halbzeit lief ein Zuschauer nackt über das Feld und machte einen Überschlag, er war Mittelträger.

  5. 7 thewritingfranz Juni 5, 2008 um 22:28

    Österreich in Bedrängnis. Verteidigung wie Schweizer Käse, aber Boris hält sicher. Ball rund. Schneckerl flankt über das Tor. Hoppala, Schreckruf – Gott sei Dank, Abseits. linienrichter ahnungslos. Ein Abseits erkennt jede Ärztin.Es regnet stärker. Tschik her, schnell. Ahhhh, die ist guuut. Prünster haut eini. Faul!!!!!! Schuss ins Gesicht, krankl schreit, Schweizer Trainer langes Gesicht. Krankl kratzt eier. noch 2 Minuten. Suuuuper Burschen. Zumachen hinten.

  6. 8 thewritingfranz Juni 5, 2008 um 22:32

    Gemma Austria. Nachspiel? Noch ein angriff von uns – Abseits, Ö tauscht nochmals aus. Rudl statt jirka. Suuper war er. Letzter Angriff, daneben. Schweitz versucht es nochmals. Nix. Ö vor, Schuss, Tormann zwischen die Beine, ins Gehänge. Schlusspfiff. Ö gewinnt gegen die Schweiz 4:2. Na, noch nicht. geht weiter. Österreicheer wälzt sich am Bodern.

  7. 9 thewritingfranz Juni 5, 2008 um 22:34

    Österreichische Fans aufgestanden, fast alles Vorarlberger. Gibt es 8000 Vorarlberger? Aus Maus, sieg, Sieg, 4:2, für österreich. das mochte ich auch am Sonntag sehen. Kroatien wird 3:0 verlieren.

  8. 10 thewritingfranz Juni 5, 2008 um 22:35

    Für alle Ausländer und Auslandsösterreicher: Es war das Spiel von Prominenten und Fussballlegenden aus beiden Ländern. Die österreichische promimannschaft wurde von hans Krankl trainiert.

  9. 11 krimi.krimi Juni 5, 2008 um 22:43

    Ich muss nicht hingehn in die Fanmeile, ich wohne drinnen. Das kann ja heiter werden. Die singen jetzt schon Morgens um vier komische Sachen. Oleoleoleole und so und sie läuten an der Tür. Mein Autospiegel ist auch jetzt schon wegvandalisiert.

    Zuerst steht es 3:1 und dann 4:0? Wie geht das? Haben sie das Spiel zurückgespult?

    Was ist ein Mittelträger? Ich kenne nur Schneckerlträger.

  10. 12 goiserer Juni 6, 2008 um 11:52

    Tip: Mittelträger kann nur nackt sein oder sehr kurz.

  11. 13 Reinhard Juni 6, 2008 um 13:05

    Träger gibts jede Menge. Das müsste doch eine eigene Rubrik bei krimi.krimi wert sein? Zum Beispiel aus dem Lebensmittelbereich die Wasser- oder Spaghettiträger, unter Allgemeines etwa die Bedenkenträger und so weiter?

  12. 14 krimi0krimi Juni 6, 2008 um 14:16

    Ist zu überlegen. Auch noch: Flugzeugträger, Würdenträger; in der Politik: immer noch noch träger.

  13. 15 Franz Juni 6, 2008 um 18:29

    Die Ärmsten der Armen bei den Indern sind Trägerträger. Tiefer gehts nicht mehr. Obwohl – BuchhändlerInnen in Goisern, die im Sortiment 2 Stück von „Feuchtgebiete“ haben, und lesen müssen, dieses Buch ist jetzt auch in Österreich die Nummer eins auf der Bestsellerliste, und feststellen müssen, keines dieser 2 Exemplare lässt sich in Goisern verkaufen, sind auch arm dran.
    Sehr gut gefällt mir Uwe Träger, der Musicalstar.

  14. 16 Franz Juni 6, 2008 um 18:31

    Da fällt mir ein Schüttelreim ein: Der Eunuch der Hodenlose, trägt gern eine Lodenhose.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Juni 2008
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Archive

Im Schaufenster

Robert Pucher: Katerfrühstück, Prolibris 2006

→Journal of Medical Internet Research

→medicalblogs.de

→Alblog aus Zams


%d Bloggern gefällt das: