Psychologinnen

Krimis mit Psychologinnen (häufig Frauen) interessieren mich nicht weniger als Krimis mit Psychiatern (die häufig Männer sind) und Psychiaterinnen (wenn Frauen, dann schön). Dass ich sie im Moment nicht lese, liegt allein daran, dass die Zeit drängt und mir schon die PsychiaterInnen zuviel sind. Wir wollen die Psychiaterkrimis schließlich Ende April auf einem Psychiatriekongress vorstellen. Deshalb verweise ich gerne auf die geschätzte Kollegin Krimilady, die →Eisblut von Marina Heib renzensiert. Zum Ermittlerteam gehört eine Psychologin mit der wichtigen Charaktereigenschaft: Attraktiv.

Wir merken uns also, auch für kommende Artikel des Psychiatriekrimiprojekts*: Frauen, deren Beruf mit „Psych-“ anfängt, sind entweder schön, attraktiv oder sexy.

* für →Georg: Ich hatte Besuch eines gestrengen Herrn von der Liga →“Rettet dem Genitiv“. Der korrekte Austriazismus wäre natürlich: „Artikel von diesem Psychiatriekrimiprojekt“

Advertisements

2 Responses to “Psychologinnen”


  1. 1 Henny Hidden April 2, 2008 um 18:40

    Danke für die „geschätzte Kollegin“
    Wenn dies auf die freundschaftliche Verbindung unter Bloggern gemünzt ist, bin ich einverstanden, Psychologie ist leider meine Profession nicht (wenngleich ich gern das Fach studiert hätte).
    Zu ihrem Psychatriekrimiprojekt wäre es für den Leser anschaulicher, wenn Sie eine Liste der in die engere Wahl gezogenen Krimis aufstellen könnten. Damit man gezielt Vorschläge liefern kann. Ich weiß nicht, ob Paulus Hochgatterer für Sie in Frage käme?

    Viele Grüße

    Henny

    (Erstmals beim „Sie“, aber die Duzform ist auch problemlos möglich, wie sie unter Bloggern gehandhabt wird.)

  2. 2 krimi.krimi April 2, 2008 um 19:16

    Hallo,

    das „geschätzte Kollegin“ bezog sich aufs Krimibloggen und „Du“ passt mir gut. ich selber bin ja relativ neu in der Bloggerei und in diesen Dingen selber oft unsicher.

    Die „Psychiatriekrimis“ sind inzwischen aufs ganze Blog verteilt. Du hast Recht, das ist unübersichtlich. Ich stelle gleich die Liste ein.

    Paulus Hochgatterer war natürlich ganz oben auf der Liste. Ein österreichischer Psychiater, der über Psychiater schreibt, der kriegt einen Ehrenplatz.

    lg
    Margit


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




April 2008
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Archive

Im Schaufenster

Robert Pucher: Katerfrühstück, Prolibris 2006

→Journal of Medical Internet Research

→medicalblogs.de

→Alblog aus Zams


%d Bloggern gefällt das: