Altmeister Glauser und die Psychiatrie

Auch Altmeister Glauser selber hat einen „Psychiatriekrimi“ geschrieben. In „Matto regiert“ bildet eine „Irrenanstalt“ im Kanton Bern eine Krimikulisse.

Glauser weiß, wovon er schreibt, war er doch selbst Patient in der psychiatrischen Klinik „Burghölzli“ bei Zürich. Der Unionsverlag veröffentlicht seine selbst geschriebene „Biographie“ aus einem Brief an Josef Halperin. Dort wird der Aufenthalt im Burhölzli eher lapidar zwischen Internierungen und Verhaftungen erwähnt.

Einen wunderbaren Artikel über Glausers Dasein in der Psychiatrie, in der trotz (oder gerade wegen) der Begrenzung und der Enge zu ergiebigem kreativem Schaffen fand, hat Bernhard Echte im Zürcher Tagesanzeiger veröffentlicht.

In unser →Psychiatriekrimiprojekt passt „Matto regiert“ zwar nicht, denn wir berücksichtigen nur Bücher vor dem Hintergrund einer „modernen“ Psychiatrie. Deshalb ist „Matto regiert“ aber nicht minder interessant, bietet das Buch doch – neben einer spannenden Geschichte – die Möglichkeit, einen Blick in die Vergangenheit der Psychiatrie zu werfen.

Advertisements

0 Responses to “Altmeister Glauser und die Psychiatrie”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




März 2008
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Archive

Im Schaufenster

Robert Pucher: Katerfrühstück, Prolibris 2006

→Journal of Medical Internet Research

→medicalblogs.de

→Alblog aus Zams


%d Bloggern gefällt das: