Krimis schreiben- die besten „how to’s“

Die Amerikaner sind ja bekanntlich die Meister der „how to’s“. Es gibt nichts, was sie nicht schlüssig, einfach und in wenigen Schritten erklären können. Dazu gehören Klassiker aus der Heimwerkerszene wie →“How to adjust Euro Style Cabinet Hinges“ oder Bastelanleitungen wie →“How to make a Origami Cat Face“. Aber auch für jedes zwischenmenschliche Problem gibt es eine Schritt-für Schritt-Anleitung. Exemplarisch erwähnt sei →“How to deal with a bad kisser“. Es gibt auch sehr lebenspraktische Tipps wie →“How to spin a pencil around your thumb“. Bemerkenswert finde ich auch →“How to calculate Pi by throwing frozen hot dogs.“

Natürlich gibt es auch unzählige Schreibanleitungen. Zu diesen haben deutschsprachige AutorInnen ja eher ein zwiespältiges Verhältnis, galt Schreiben doch lange Zeit als Frage des Talents und weniger das Handwerks. Dass sich das langsam ändert, zeigen wohl die unzähligen Schreibratgeber, die aus den Online-Shops schießen wie die Pilze. Einen lesenswerten Artikel über Sinn und Unsinn von Schreibregeln habe ich bei →Andreas Eschbach gefunden.

Inzwischen gibt es auch online so manches zum Schreiben von Krimis. Auf dem klassischen „How to“ Wiki fehlt zwar eine Anleitung zum Schreiben von Krimis, →“How to write a Novel“ lässt sich jedoch sicher entsprechend adaptieren. Jedem Anfänger sei natürlich auch →“How to write a Bestseller“ ans Herz gelegt.

„Suspense novels are probably the easiest novels to write“, beginnt der Artikel →“Suspense Novels made Easy“ auf →ezinearticles.com. Da ist es auch nicht weiter verwunderlich, wenn das Schreiben eines Krimis in nur drei Schritten erklärt wird. Ins selbe Horn stößt →“Want to be a published crime author“, wird dort doch gleich in der Einleitung festgestellt: “ Believe it or not, writing crime fiction is not too difficult.“

Nicht ganz so einfach sieht die Sache mit der Schreiberei wohl Martha Alderson, die sich als „Plot Consultant“ betätigt, was wohl überflüssig wäre, wenn es denn so einfach wäre. Mit ihrem →“Plotwhisperer Blog“ richtet sie sich zwar nicht ausdrücklich an KrimiautorInnen, brauchbar sind ihre Tipps jedoch auch für dieses Genre.

Spezialisierter ist wiederum →“Suspense in Writing“ auf →ezinearticles.com. Denn prinzipiell lassen sich ja viele generelle Regeln über das „Romanschreiben“ auch auf Krimis anwenden. Dann stellt sich jedoch die Frage: Wie kommt die Spannung ins Buch? Dieser Frage geht auch→“Seven Ways to Inject Suspense Into Your Novel“ nach.

Natürlich gibt es das alles auch für Profis: Den Online-Kurs →Crime, Mystery and Suspense Writing des Australian College of Journalism gibt es im Moment schon um 899 statt um 1199 Dollar.

Advertisements

0 Responses to “Krimis schreiben- die besten „how to’s“”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




März 2008
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Archive

Im Schaufenster

Robert Pucher: Katerfrühstück, Prolibris 2006

→Journal of Medical Internet Research

→medicalblogs.de

→Alblog aus Zams


%d Bloggern gefällt das: